ECHTES SHOPPING – ABER SICHER!

ECHTES SHOPPING – ABER SICHER!

Corona Infos im Überblick
  1. Home
  2. ECHTES SHOPPING – ABER SICHER!

Liebe Centerbesucherinnen und -besucher,

seit Montag, dem 17.01.2022 gelten folgende Regelungen in Brandenburg:

Die 2G-Regel gilt für Verkaufsstellen des Einzelhandels mit folgenden Ausnahmen: Lebensmittelgeschäfte und Getränkemärkte, Drogerien, Babyfachmärkte, Optiker und Hörgeräteakustiker, Reinigungen und Waschsalons, Tierbedarfshandel, Baufachmärkte, Floristikgeschäfte, Buchhandel,  Zeitungs- und Zeitschriftenhandel sowie Poststellen, Tabakwarenhandel, Tankstellen sowie Werkstätten für Fahrräder und Kraftfahrzeuge, Abhol- und Lieferdienste.

Bei 2G haben nach der Brandenburger Corona-Verordnung Zutritt:

Der Nachweis von Geimpften und Genesenen muss als digitales COVID-Zertifikat der EU in elektronischer oder gedruckter Form vorgezeigt werden. Der gelbe Impfpass allein ist nicht ausreichend.

Erleichterung der Nachweis-Kontrolle für kleine Verkaufsstellen:
Betreiberinnen und Betreiber von Verkaufsstellen/Einzelhandel mit einer begehbaren Fläche von bis zu 100 Quadratmetern können die 2G-Kontrollen auch im Geschäft durchführen.
Das bedeutet: Kundinnen und Kunden können kleine Geschäfte betreten, wenn unverzüglich nach Betreten der Impf- bzw. Genesenennachweis kontrolliert wird (zum Beispiel im Kassenbereich).

Ausweitung der Maskenpflicht:
Bisher konnten bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen medizinische Masken abgenommen werden, wenn sich Teilnehmende auf einem festen Sitzplatz aufhielten, und zwischen den Sitzplätzen ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten wurde.
Diese Ausnahme wird in der Verordnung gestrichen.Damit muss ab dem 17. Januar also auch dann von allen Gästen, Teilnehmenden oder Zuschauerinnen und Zuschauern zumindest eine medizinische Maske getragen werden, auch wenn sie sich auf einem festen Sitzplatz aufhalten.

Das betrifft unter anderem:

Die 2G-Plus-Regel bedeutet in Brandenburg:

Zutritt in Gaststätten, Cafe’s, Bars oder Kneipen haben nur vollständig geimpfte und nachweislich genesene Personen mit einem aktuellen, negativen Testnachweis in schriftlicher Form.
Personen, die eine Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung) erhalten haben, und alle Kinder unter 6 Jahren sind von dieser Testpflicht ausgenommen. Die Testpflicht gilt auch nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, die vollständig geimpft oder nachweislich genesen sind (Impf- bzw. Genesenennachweis).
Nicht geimpfte und nicht genesene Schülerinnen und Schüler müssen einen aktuellen, negativen Testnachweis vorlegen.
Dafür reicht der Nachweis über eine regelmäßige Testung im Rahmen des Schulbesuchs aus (Selbsttest). Der Nachweis von Geimpften und Genesenen muss als digitales COVID-Zertifikat der EU in elektronischer oder gedruckter Form vorgezeigt werden. Der gelbe Impfpass allein ist nicht ausreichend.
Mit einem negativen Testnachweis haben außerdem Zutritt: Personen, für die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission ausgesprochen wurde und, wenn sie grundsätzlich durchgehend eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil tragen.
Wichtig: Die gesundheitlichen Gründe sind vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original nachzuweisen.

Weitere Informationen:
Für das Miteinander im Center bitten wir um gegenseitige Rücksichtnahme und sagen vorab: Vielen Dank für eure Unterstützung!

Was ihr tun könnt?

Was wir umsetzen:
Damit ihr entspannt bei uns einkaufen könnt, haben wir eine Vielzahl an präventiven Maßnahmen definiert, denen wir uns verpflichten:

  1. Erhöhte Reinigung von häufig genutzten Touchpoints bzw. Oberflächen wie Türgriffen, Rolltreppen-Handläufen, Aufzugsknöpfen
  2. Sicherheitsdienst kontrolliert Einhaltung von behördlichen Vorgaben und sensibilisiert Centerbesucher zur Abstandshaltung
  3. Desinfektionsspender in Eingangsbereichen, Waschräumen und entlang der Ladenstraße
  4. Hinweise zu allgemeingültigen präventiven Verhaltensweisen an Centereingängen, Waschräumen und entlang der Ladenstraße, diese sind: Beachtung der Abstandsvorgaben, Hinweis auf regelmäßige Handhygiene, Empfehlung zu kontaktlosem Bezahlen, Pflicht zum Tragen einer Gesichtsmaske, umsichtiges Verhalten
  5. Hinweise zur Nutzung von Aufzügen und Fahrtreppen
  6. Sicherstellung der Abstandswahrung auch in Verweilzonen
  7. Sensibilisierung der ansässigen Mietpartner zur Einhaltung und Umsetzung der behördlichen Verordnungen
  8. Regelmäßige Kundeninformation durch Aushänge, Centerwebsite und Kommunikation via Facebook
  9. Regelmäßige Information an Mietpartner durch Mieterrundschreiben
  10. Sofern behördliche Auflage oder bei Notwendigkeit: Einlass- bzw. Zuflusskontrolle sowie Wegeführung, Warteschlangen- Management vor den Centereingängen, Trennung von Ein-/ Ausgängen, Schaffung von Einbahnverkehren an engen Stellen